Skip to main content

Crashanalyse

Die Prüfung der Fahrzeugsicherheit anhand von Crashtests ist heutzutage wichtiger Bestandteil des Entwicklungsprozesses eines Fahrzeuges. Anhand physikalischer Dummy-Messgrößen (Beschleunigungen, Kräfte, Momente, ..) können in jBEAM Kriterien, welche die Verletzungsschwere eines Menschen anzeigen, errechnet werden.

Es wird zwischen zwei Analysen unterschieden:


Synchrone Auswertung von Versuchsvideo und Messdaten

jBEAM ermöglicht das synchrone Abspielen des Versuchsvideos zu den numerischen Messdaten.

Durch die Integration von normal oder High-Speed Videos in die Versuchsauswertung können die Ergebnisse der Crashversuche besser dokumentiert werden. Versuchsszenen können aus verschiedensten Videoformaten (MPEG, AVI, MOV, MPG, usw.) heraus verarbeitet werden.

Die AMS Auswertesoftware jBEAM bietet die Möglichkeit, Versuchsvideos und Messdaten synchron auszuwerten. Das Video kann synchron zu den numerischen Daten abgespielt werden. Für die Dokumentation können dann einzelne Bilder aus dem Video kopiert und im Versuchsbericht dargestellt werden. Dabei können charakteristische Zeitpunkte angefahren und per Mausklick eine Kopie des aktuellen Videobildes mit Zeitstempel gespeichert werden.

Mehrere Grafikelemente werden über den CEA-Bus gesteuert und ermöglichen die synchrone Darstellung der Videos sowie parallel dazu die synchrone Darstellung der zugehörigen Messdaten. Das heißt, Sie können gleichzeitig die Veränderung der numerischen Daten anhand von Cursor in den Liniengraphen verfolgen. Als Zeitbasis kann entweder der Player eines Videos oder die Cursorwerte im Liniengraph genutzt werden. Schnell und einfach kann so der Zeitpunkt der höchsten Belastung eingestellt werden.


Numerische Crashanalyse mit der jBEAM-Komponente Crash Assistent

Der Crash Assistent ist ein Werkzeug für die Auswertung verschiedenster Lastfälle. Mit nur wenigen Schritten können Daten importiert, ausgewertet und ein Bericht erzeugt werden. Sind ausreichend Testinformationen verfügbar, genügt ein einfacher Drop der Test-Datei, um einen vollständig konfigurierten Test zu initialisieren.

Funktionen:

    • Bewertungen hinsichtlich verschiedener Regularien (z.B. NCAP)
    • Mehrere Testprotokolle im gleichen Dialog konfigurierbar
    • Drag & Drop von ISO MME Dateien sowie automatische Versuchsauswahl
    • Nachbearbeitung jedes einzelnen, ausgewählten Kanals möglich (Filtern, Zuschneiden, Invertieren, Ergänzen von Kommentaren, …)
    • Jede Berechnungskomponente (bspw. HIC, a3ms, …) kann vom Nutzer modifiziert werden
    • Berichterstellung mit Standard- oder individuellem Kundenlayout
    • Vergleichende Auswertung
    • Darstellung der Testhierarchie als Baumstruktur zur besseren Visualisierung und Navigation
    • Fehleranzeige (z.B. falsche Einheiten, unerwartete Kanalnamen, ...)

      Überblick über die einzelnen Crash-Berechnungskomponenten: