Schulen/Universitäten

Physik - Experimentieren

Im normalen Schulunterricht sind Messgeräte allgegenwärtig. Im Physikunterricht werden Multimeter verwendet, um Experimente digital zu dokumentieren. Leider wird hierbei häufig nicht der finale Schritt gemacht: das Auswerten am Computer. Viele handelsübliche Multimeter sind mit einer seriellen Schnittstelle ausgestattet, die es ermöglicht, die Messdaten direkt auf den Computer zu übertragen. jBEAM empfängt diese Messdaten, um sie noch während des Experimentierens anschaulich darzustellen. Zum Beispiel als Graph oder als Balkengraphik. Die Daten können dann abgespeichert und beliebig wiederverwendet werden.

jBEAM im Physikunterricht

Mathematik - Rechnen und Plotting

Auch mathematische Berechnungen können mit jBEAM durchgeführt werden. Von der einfachen linearen Funktion bis hin zur Ableitung und Integration. jBEAM bringt einen Formeleditor mit, mit dem auch verschachtelte Berechnungen möglich sind. So beispielsweise Funktionen die wiederrum Funktionen als Parameter haben, oder rechnen mit Ableitungen anderer Funktionen. Außerdem steht immer die graphische Darstellung im Vordergrund. Ein Mausklick lässt das Programm den Graphen plotten. Sie können die Darstellung auch mit interaktiven Elementen versehen, zum Beispiel mit Schiebereglern und Eingabefeldern. So lassen sich die Kurven mit wenigen Tastendrücken bearbeiten und die Auswirkung von Parameteränderungen direkt nachvollziehen.

Informatik - Erweiterbarkeit

jBEAM ist ein Framework welches auf der ASAM-CEA Spezifikation aufbaut. Das heißt, dass Sie selbst ohne großen Aufwand eigene Komponenten entwickeln können. Der Physikunterricht verlangt nach einer bestimmten Funktion? Hier kann der Informatikunterricht eingreifen und ein entsprechendes Modul schreiben. jBEAM lässt sich so beliebig erweitern. Die Schüler lernen die Naturwissenschaften ohne Scheuklappen zu betrachten. So werden wertvolle Erfahrungen gesammelt, die dann später im Studium oder im Beruf angewendet werden können. Das Erstellen von neuen Komponenten erfolgt in der Programmiersprache Java, die von vielen Informatiklehrern bevorzugt wird. Die AMS stellt Ihnen dabei umfangreiche Dokumentationen und persönlichen Support zur Verfügung.