Skip to main content

Details

Fotos mit GPS-Koordinaten im Bericht

Die Mehrheit der kleinen Handkameras hat heute einen GPS-Empfänger. Neben der absoluten Zeit werden in den Bildern auch die GPS-Koordinaten des Aufnahmeortes gespeichert. jBEAMs Bild- Importer ermöglicht es, mehrere Bilder gleichzeitig zu importieren. Dabei wird ein Datenelement vom Typ „Bilder mit Zeitstempel“ erstellt. Die Verwendung dieses Mehrfachbildobjektes in einem Kartengraph zeigt die Bilder an der richtigen Position über der Kartenebene. Zudem wird meist eine Ebene mit den Bewegungsdaten hinzugefügt.

jBEAM extrahiert die Geo-Positionen (Längen- und Breitengrad) aus den Bildern und verwendet diese Informationen, um die Bilder an der richtigen Stelle zu platzieren. Nicht alle Kameras speichern zuverlässige Geo-Positionen. Unter Umständen ist die allgemeine GPS-Qualität zu gering oder die Geschwindigkeit der Bewegung zu hoch, sodass der GPS-Empfänger zu lange für die Ermittlung der GPS-Position benötigt. In diesem Fall bietet jBEAM die Möglichkeit, die Bilder den aufgezeichneten Bewegungsdaten zuzuordnen, die vom GPS-Logger aufgenommen werden. Nachdem die GPS-Daten importiert wurden, kann über die Bildzeit auf diese referenziert werden, was sehr viel exaktere Ergebnisse bezüglich des GPS-Standortes bringt. Somit kann über die Bildzeit die vom GPS-Logger aufgezeichnete GPS-Position entnommen werden, die es ermöglicht, die Bilder an der richtigen Position darzustellen.

Bei der Darstellung von Zeitsignalen im Universal 2D-Graph, synchronisiert dieser die Zeitstempel der Bilder und sorgt für die Darstellung an der richtigen Position.