Skip to main content

Detail

Wertschöpfung vom Sensor bis zur Software

Alles aus einer Hand: Kistler komplettiert Messkette für Fahrzeugentwicklung

 

Seit Ende 2018 gehören die Softwareentwickler von AMS zur Kistler Gruppe und vertiefen die messtechnische Kompetenz des Unternehmens im Bereich Messdatenmanagement und -analyse. Auf der Safety Week (14-.16. Mai in Würzburg) und der Automotive Testing Expo (21.-23. Mai in Stuttgart) wird das Potential der erweiterten Messkette erstmals deutlich.

Die Weiterentwicklung des Automobils ist in vollem Gange: Während der Antriebsstrang weiter elektrifiziert wird, machen Assistenzsysteme das Fahren komfortabler und sicherer und bereiten den Weg zum autonomen Fahren. Im Zuge dessen verändern sich auch die Bereiche aktive und passive Fahrzeugsicherheit mehr und mehr – die höhere Komplexität der Fahrzeuge bringt jedoch neue Herausforderungen mit sich.

Den Überblick über große Mengen von Messdaten behalten

Kistler positioniert sich in den letzten Jahren mehr und mehr als ganzheitlicher Lösungsanbieter für die Fahrzeug- und Motorenentwicklung und eröffnet gemeinsam mit AMS nun neue Potentiale im zweiten Teil der Messkette, wie Roderick Verschut, Head of Sales der Division ART (Automobile Research & Test) bei Kistler, betont: „Unsere Sensoren und Systeme messen zum Beispiel im Motorraum, am Lenkrad, an den Rädern und an der Crash-Wand. Inzwischen verfügen wir sogar über unseren eigenen THOR-Dummy für Crash-Tests. Mit der Software von AMS bieten wir Kunden die Möglichkeit, all diese Daten nicht nur effizient zu visualisieren, sondern auch zu verwalten, auszuwerten und tiefgehend zu analysieren.“

Mit seinem mehrstufigen Softwareportfolio aus MaDaM, jBEAM und jBEAM Cluster stellt AMS umfangreiche Möglichkeiten bereit, um maximalen Mehrwert aus den bei Fahrzeug- und Motorentests anfallenden Daten zu generieren. Während MaDaM die gewonnenen Messdaten speichert, organisiert und für die Auswertung aufbereitet, lassen sich mit jBEAM Visualisierungen vornehmen, Verläufe analysieren und gezielte Auswertungen durchführen. Noch tiefer geht jBEAM Cluster: Die Anwendung erlaubt die parallele Analyse vieler verschiedener Testreihen und schafft so die Voraussetzung für Data Mining – beispielsweise die Entdeckung verborgener Muster und Abhängigkeiten mittels auf Messdaten spezialisierter Algorithmen.

Komplette Messlösungen für die Fahrzeugentwicklung aus einer Hand

Auf der Automotive Testing Expo vom 22. bis 23. Mai in Stuttgart haben Kunden und Interessenten Gelegenheit, die erweiterte Softwarekompetenz von Kistler intensiv kennenzulernen. An Stand 1126 wird das gesamte Spektrum der Softwarelösungen von der lokalen Desktoplösung bis hin zum globalen Messdatenmanagement (MaDaM) über die Visualisierung und Auswertung (jBEAM) bis hin zum Big Test Data Handling mit Data Mining sowie jBEAM Cluster vorgestellt.

Weitere Innovationen sind an Stand 1530 für die Motorenentwicklung zu sehen: Mit hochentwickelten optischen Sonden ist es Kistler nun möglich, die Vorgänge im Brennraum umfassend zu visualisieren und zu analysieren – dieses Verfahren ergänzt die Verbrennungsanalyse auf Basis des Zylinderdrucks mit der KiBox von Kistler ideal. Zusätzlich dazu beherrscht die KiBox mit dem Feature KID (Knock Intensity Detection) nun auch die Kalibrierung der neuesten Generation von Motorsteuergeräten in Bezug auf das Klopfverhalten. Weitere Lösungen aus den Bereichen NVH (Noise, Virbation and Harshness) und Fahrzeugsicherheit – hier vor allem der neue THOR-Dummy von Kistler – runden den Messeauftritt ab.

Synergien im Bereich Fahrzeugsicherheit ermöglichen

Eine Woche zuvor auf der Safety Week in Würzburg (14.-16. Mai) zeigt Kistler bereits, wie eine komplette Messkette aus einer Hand inklusive umfassender Softwareauswertung aussehen kann: Ein nach dem Zusammenschluss von Kistler und AMS gestartetes Entwicklungsprojekt zielt auf eine spezialisierte Software im Bereich Crash Testing ab.

Besuchen Sie Kistler auf der Safety Week in Würzburg und der Automotive Testing Expo in Stuttgart und erfahren Sie mehr über unsere umfassenden Lösungen im Bereich Fahrzeugentwicklung sowie die neuen Möglichkeiten im Bereich softwaregestützte Messdatenanalyse – wir freuen uns auf Sie!

 

© 2019 Kistler Group